Biathlon Liveticker

Oslo, Norwegen19.03.2023, 15:10 Uhr
Massenstart, 12,5 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Hanna Öberg
36:33.55
1
2.
Marte Olsbu Röiseland
22.60
1
3.
Anais Chevalier-Bouchet
43.70
3
4.
Hanna Kebinger
46.50
1
5.
Julia Simon
56.60
4
6.
Denise Herrmann-Wick
57.10
3
7.
Anna Gandler
1:09.40
3
8.
Dorothea Wierer
1:09.40
2
9.
Anna Magnusson
1:23.40
3
10.
Mona Brorsson
1:24.10
2
11.
Lisa Theresa Hauser
1:24.60
4
12.
Paulina Batovska Fialkova
1:27.20
4
13.
Lisa Vittozzi
1:38.30
4
14.
Vanessa Voigt
1:45.60
3
15.
Janina Hettich-Walz
1:47.30
3
16.
Marketa Davidova
1:48.00
6
17.
Karoline Offigstad Knotten
1:49.60
3
18.
Lou Jeanmonnot
1:49.60
4
19.
Ingrid Landmark Tandrevold
1:52.60
6
20.
Suvi Minkkinen
1:55.80
2
21.
Aita Gasparin
2:06.20
2
22.
Polona Klemencic
2:37.90
5
23.
Lena Häcki-Groß
2:40.40
6
24.
Chloe Chevalier
3:12.90
4
25.
Tereza Vobornikova
3:37.60
6
26.
Elisa Gasparin
3:57.40
5
27.
Caroline Colombo
4:40.00
8
28.
Emma Lunder
4:49.80
7
29.
Mari Eder
4:54.60
7
30.
Sophie Chauveau
5:06.80
8
Letzte Aktualisierung: 02:43:57
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns von der Biathlon-Saison 2022/23. In der neuen Saison sind wir selbstverständlich bei den Biathlon-Veranstaltungen live dabei. Bis dahin!
Schweiz kann nicht für Überraschung sorgen
Aita Gasparin lief lange um die Top-Ten mit, ihr ging aber am Ende die Puste aus, sodass sie auf Rang 21 eintrudelte. Sie wurde beste Eidgenossin, hinter ihr platzierten sich Lena Häcki-Groß auf 23 und Schwester Elisa Gasparin wurde 26.
Gandler in den Top-Ten
Auch die Österreicherinnen liefern ein starkes Rennen ab und verabschieden sich mit beiden Athletinnen in den Top-Elf. Besonders Anna Gandler machte dank einer super Laufleistung mit Platz sieben ein Top-Ergebnis. Auch für Lisa Theresa Hauser fand mit Platz elf einen versöhnlichen Saisonabschluss.
Herrmann-Wick mit Tränen im Ziel
Mit einem sechsten Platz verabschiedet sich Denise Herrmann-Wick unter Tränen von der Biathlon Tribüne. Hanna Kebinger wurde sehr starke Vierte, musste sich im Zielsprint Chevalier-Bouchet geschlagen geben und verpasste so das Podium knapp. Auf Platz 14 und 15 runden Vanessa Voigt und Janina Hettich-Walz ein mehr als ordentliches Rennen des DSV ab.
Hanna Öberg gewinnt
Hanna Öberg gewinnt das letzte Rennen dieses Winters! Auf der Zielgeraden kann sich die Schwedin vom Publikum feiern lassen - das war ein grandioses Rennen von Öberg! Ihr folgt in ihrem letzten Rennen Röiseland, die sich ebenfalls feiern lässt. Chevalier-Bouchet, die ebenfalls ihr letztes Rennen macht, kann Kebinger am Ende noch distanzieren und kommt aufs Podium. Kebinger folgen dann Simon, Herrmann-Wick, Gandler und Wierer.
Duell um Platz drei
Den letzten Anstieg kommen Kebinger und Chevalier-Bouchet hinauf, hier kann sich noch keine Athletin absetzen - alles läuft auf einen Zielsprint hinaus!
Öberg mit deutlichem Vorsprung
Hanna Öberg heißt wohl die Siegerin dieses Massenstarts! Sie hat 15 Sekunden Vorsprung vor Röiseland, die heute ihr letztes Rennen läuft. Dann wird es aber spannend: Kebinger hält sich tapfer an den Skiern von Chevalier-Bouchet. Das wird ein harter Zweikampf! Danach kommen Wierer, Simon, Herrmann-Wick und Gandler - sie können aber nicht mehr ganz vorne eingreifen.
Letztes Schießen des Winters
Öberg macht mit dem letzten Schuss einen Fehler, bleibt aber vorne, weil Jeanmonnot drei Fahrkarten schießt. In der großen Verfolgergruppe bleibt allein Röiseland fehlerfrei - sie ist nun Zweite. Kebinger macht einen Fehler und ist mit Chevalier-Bouchet im Kampf ums Podest. Herrmann-Wick bleibt erneut fehlerfrei, ist nun Achte und damit ein Platz hinter Gandler. Beide können wohl vorne nicht mehr eingreifen. Was für ein Finale!
Simon an Kebinger vorbei
Die junge Deutsche wurde nun von der Gruppe eingesogen, Simon geht sofort an Kebinger vorbei, die nun in einer großen Gruppe zum Schießstand kommt.
Hanna Öberg allein auf weiter Flur
Die Schwedin ist nun alleine vorne unterwegs und hat auf Jeanmonnot circa 15 Sekunden Vorsprung. Kebinger verliert nun deutlich, knapp hinter ihr folgt eine große Gruppe um Wierer, Tandrevold und Röiseland.
3. Schießen
Schwächelt eine der Führenden im ersten Stehendanschlag? Simon! Die Französin muss gleich doppelt kreiseln, während Öberg fehlerfrei bleibt. Jeanmonnot lässt sich Zeit, bleibt aber fehlerlos und hat nun 13 Sekunden Rückstand. Kebinger schießt schnell und reiht sich nun deutlich als Dritte ein. Auch Gandler liefert ein solides Schießen ab und macht auch keinen Fehler, sie ist nun Achte - Aita Gasparin bleibt ihr auf den Fersen, die Neunte ist.
Simon macht Tempo
Simon und Öberg gehen vorweg, die Schwedin bleibt im Windschatten. Jeanmonnot kann nun aber Zeit gutmachen und ist nah an den Führenden dran. Kebinger wurde dahinter von einer größeren Gruppe geschluckt, hält sich dort aber wacker 30 Sekunden hinter den Führenden. Zeh Sekunden später kommt eine große Gruppe mit unter anderem Aita Gasparin und Anna Gandler.
2. Schießen
Simon und Öberg bleiben alleine fehlerfrei und sind nun das Spitzenduo. Jeanmonnot bleibt ihnen auf den Fersen, auch Kebinger ist fehlerfrei und nun Vierte, hat aber über 30 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Davidova, Tandrevold, Magnussen und Röiseland mussten allesamt einmal kreiseln und haben als größere Gruppe einen knappen Rückstand auf die Deutsche. Herrmann-Wick macht derweil zwei Fehler und ist nun 23.
Kebinger und Hettich-Walz zurück
Die beiden fehlerfreien Deutschen sind in einer langsameren Gruppe und haben bereits fast 20 Sekunden Rückstand, auch Gasparin konnte trotz null Fehlern sich nicht vorne halten.
Vier Läuferinnen vorneweg
Öberg, Simon, Vittozzi und Davidova bilden das Spitzenquartett, das von einem weiteren Quartett aus den beiden Norwegerinnen Tandrevold und Röiseland, Magnusson und Jeanmonnot verfolgt wird. Das Feld ist nun also in mehrere Grüppchen zerfallen.
1. Schießen
Öberg, Davidova, Simon und Vittozzi gehen fehlerfrei als Erste vom Schießstand heraus, während sich Herrmann-Wick einen Fehler geleistet hat und zurückfällt. Beste Deutsche ist Kebinger, die wie Elisa Gasparin aus der Schweiz, fehlerfrei geblieben ist und nun den Anschluss zur Spitzengruppe sucht.
Simon und Davidova machen das Tempo
In Zweierreihen skaten die Frauen in Richtung erstes Schießen. Simon und Davidova führen die beiden Reihen an und geben ein moderates Tempo vor. Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse wird wohl das Risiko vorerst gescheut.
Los geht´s!
Der letzte Startschuss dieses Biathlon-Winters ist gefallen! Die Athletinnen legen bei starkem Nebel los. Es bleibt spannend, ob die sich Sichtverhältnisse auf die Schießeregnisse auswirken werden. Julia Simon, die Nummer Eins dieses Winters, diktiert zu Beginn das Tempo.
Trio für die Schweiz am Start
Die Eidgenössinnen treten mit drei Athletinnen an: Neben den beiden Gasparin-Schwestern Aita und Elisa ist auch Lena Häcki-Groß dabei. Für alle drei Skijägerinnen ist es bereits ein Erfolg, beim letzten Massenstart des Winters dabei zu sein - eine Platzierung einer Athletin unter den Top-15 wäre bereits ein Erfolg.
Kann Österreich für eine Überrschaung sorgen?
Zwei österreichische Biathletinnen gehen beim letzten Rennen heute an den Start: Lisa Theresa Hauser befindet sich aktuell im Massenstart-Weltcup auf dem fünften Rang, kann heute noch Plätze gutmachen. Sie hat aber momentan mit einer Formschwäche zu kämpfen, will diese heute aber vergessen machen. Außerdem dabei ist Anna Gandler, die beim gestrigen Sprint starke 13. wurde.
Letztes Rennen für Herrmann-Wick
Kann Denise Herrmann-Wick in ihrem Rennen noch einmal für eine Top-Platzierung sorgen? Im Massenstart hatte die 34-Jährige in dieser Saison oft Probleme, ihre Form ist aktuell aber bestechend - es wäre keine Überraschung, wenn sie heute auf den vorderen Rängen landet. Zudem gehen Vanessa Voigt, die aktuell starke Siebte im Massenstart-Weltcup ist, Hanna Kebinger, und Janina Hettich-Walz heute für Deutschland an den Start.
Die Favoritinnen
Auch heute ist das Feld der Favoritinnen breit: Die Weltcup-Führende Julia Simon dürfte ein Wörtchen um den Sieg mitreden, ebenso ihre Landsfrauen Lou Jeanmonnot und Anais Chevalier-Bouchet, die ihr letztes Rennen bestreitet. Außerdem ist mit der Italienerin Dorothea Wierer, die auch ihr Zukunft im Biathlon offen lässt, den beiden Öberg-Schwestern aus Schweden und den beiden Norwegerinnen Marte Olsbu Röiseland und Ingrid Landmark Tandrevold zu rechnen. Aufgrund der Breite in der Spitze heute dürfte also Spannung vorprogrammiert sein!
Letztes Rennen dieser Saison
Um 15:10 Uhr fällt der letzte Startschuss in diesem Biathlonwinter zum Massenstart der Damen! Nachdem die Männer ihre Saison bereits heute Mittag beendet haben, werden nun auch die Frauen die Saison ausklingen lassen. Für viele Top-Athletinnen ist es heute das letzte Rennen: Unter anderem Denise Herrmann-Wick, Marte Olsbu Röiseland und Anais Chevalier-Bouchet werden ihre Karriere heute beenden und eine Ära zuende gehen lassen.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum 12,5km Massenstart der Frauen aus Oslo! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijägerinnen beginnt der Liveticker.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Hanna Öberg
36:33.55
2.
Marte Olsbu Röiseland
22.60
3.
Anais Chevalier-Bouchet
43.70
4.
Hanna Kebinger
46.50
5.
Julia Simon
56.60
6.
Denise Herrmann-Wick
57.10
7.
Anna Gandler
1:09.40
8.
Dorothea Wierer
1:09.40
9.
Anna Magnusson
1:23.40
10.
Mona Brorsson
1:24.10
11.
Lisa Theresa Hauser
1:24.60
12.
Paulina Batovska Fialkova
1:27.20
13.
Lisa Vittozzi
1:38.30
14.
Vanessa Voigt
1:45.60
15.
Janina Hettich-Walz
1:47.30
16.
Marketa Davidova
1:48.00
17.
Karoline Offigstad Knotten
1:49.60
18.
Lou Jeanmonnot
1:49.60
19.
Ingrid Landmark Tandrevold
1:52.60
20.
Suvi Minkkinen
1:55.80
21.
Aita Gasparin
2:06.20
22.
Polona Klemencic
2:37.90
23.
Lena Häcki-Groß
2:40.40
24.
Chloe Chevalier
3:12.90
25.
Tereza Vobornikova
3:37.60
26.
Elisa Gasparin
3:57.40
27.
Caroline Colombo
4:40.00
28.
Emma Lunder
4:49.80
29.
Mari Eder
4:54.60
30.
Sophie Chauveau
5:06.80