29.07.2022, 17:00 - 18:00
Budapest, Ungarn
2. Freies Training
Ende
 
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns für den heutigen Tag von der Formel in Ungarn. Weiter geht es am morgigen Samstag mit dem 3. Training und Qualifying. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitagabend!
 
Noch Arbeit für Mercedes
Noch Arbeit hat indes Mercedes vor sich. George Russell lag auf Platz acht am Ende der Top Ten, Lewis Hamilton war nur Elfter. Mehr erhofft haben dürfte man sich auf bei Haas. Bisher zeigt sich noch kein Vorteil im Upgrade. Kevin Magnussen war nur 0,167 vor Mick Schumacher gelandet, der das Update nicht fährt.
 
Ferrari gibt den Ton an
Nach dem 2. Training scheint es danach auszusehen, als wäre es in Ungarn die Ferrari, die den Ton angeben. Charles Leclerc setzte sich souverän an die Spitze der Ergebnisliste und auch für Sainz lief es ordentlich. Damit sind sie in der Favoritenrolle für das Qualifying, allerdings soll es morgen Regen geben, was die Karten noch einmal neu mischen könnte. Stark präsentiere sich auch McLaren und auch Sebastian Vettel dürfte nicht unglücklich auf den Freitag blicken. Mit Platz sieben gelang ihm ein gutes Resultat.
 
Ende 2. Training
Das 2. Training auf dem Hungaroring ist beendet und nach den Startübungen geht es zurück an die Boxen. Hinter Verstappen rangiert sich Daniel Ricciardo im zweiten McLaren ein. Fernando Alonso wird Sechster vor Sebastian Vettel und George Russell. Sergio Pérez und Valtteri Bottas komplettieren die Top Ten.
 
Charles Leclerc gewinnt das 2. Training des Ungarn Grand Prix
Die Zeit ist abgelaufen! Die Bestzeit geht an Charles Leclerc, der eine 1:18.445 fahren konnte. Zweiter wird Lando Norris im McLaren. Ihm hatten 0,2 Sekunden gefehlt. Carlos Sainz komplettiert die Top 3 vor Max Verstappen.
 
Hamilton mit Übersteuern
Hamilton bekommt in Kurve 4 Übersteuern, kann aber in die Auslaufzone ausweichen. Über Teamfunkt erklärt er wenig später, dass das Auto ziemlich "unstabil" sei.
 
Optimal geht anders
Leclerc macht sich bereit, wieder rauszufahren, trifft dabei aber den Wagenheber. Er hält an und die Mechaniker räumen hektisch die Trümmer weg und überprüfen noch einmal das Auto. Dann aber kann es für Leclerc wieder auf die Strecke gehen.
 
Boxenfunk Max Verstappen
"Diese Schwankungen in Kurve 4 und 11 sind ein Witz", sagt Verstappen über den Teamfunk. Er ist derzeit Vierter und dürfte damit alles andere als zufrieden sein.
 
McLaren mit gutem Auftakt
Schon im 1. Training lief es für McLaren ordentlich in Ungarn und auch jetzt hat das Team gute Ergebnisse vorzuweisen. Lando Norris ist Zweiter und bei Daniel Ricciardo steht Platz fünf zu Buche. Aber auch Aston Martin dürfte angesichts von Platz sieben durch Vettel nicht unglücklich sein.
 
Boxenfunk Charles Leclerc
Bei Charles Leclerc deuten sich Probleme an. Er meldet über Funk, dass sich irgendwas im vierten Gang nicht richtig anfühlt. Das Team bittet ihn, an die Box zu kommen, damit man das überprüfen kann.
 
Boxenfunk Lando Norris
Lando Norris wird von seinem Team darauf hingewiesen, dass er nicht so hart über die Kerbs fahren soll. "Denk an den Unterboden", so die Message.
 
Die Qualifyingtests sind durch
Viel dürfte sich ganz vorne nicht mehr tun. Die Fahrer haben ihre Runden auf frischen Softs gefahren und gleich geht es in den Longrun. Bereits begonnen hat den Lando Norris, der auf dem gebrauchten Hard ist.
 
Vettel hält sich in den Top Ten
Sebastian Vettel hält sich weiterhin in den Top Ten. Er liegt nach seinem Softrun auf dem siebten Platz vor George Russell. Mick Schumacher ist 17., liegt aber nicht weit hinter dem Teamkollegen, der das Update am Auto hat.
 
Boxenfunk George Russell
"Was zur Hölle passiert in Kurve 1?", funkt George Russell. "Ich komme einfach nicht ohne Blockieren durch die Kurve."
 
Auch Verstappen sticht nicht zu
Und auch Max Verstappen kann nicht zustechen in Richtung Bestzeit. Max Verstappen landet mit seiner 1:18.728 auf dem vierten Platz. Führender bleibt Leclerc vor Norris.
 
Sainz springt auf Platz drei
Bei seinem nächsten Versuch reicht es für Carlos Sainz immerhin für den dritten Platz im Zwischenklassement. 0,231 Sekunden fehlen zu Teamkollege Leclerc.
 
Boxenfunk Carlos Sainz
"Verkehr mit diesem dummen Kerl, diesem Williams", schimpft Sainz über den Teamfunk. Gemeint war Nicholas Latifi, der Sainz in Kurve 5 im Weg stand.
 
Mercedes kommt nicht ran
Mercedes scheint im 2. Training noch nicht richtig in Tritt gekommen zu sein. Lewis Hamilton ist gerade einmal Neunter, bei George Russell steht gar nur der 14. Platz zu Buche.
 
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Charles Leclerc ist durch und setzt mit 1:18.445 Minuten die neue Bestzeit hin. 0,2 Sekunden war er schneller als Norris. Sebastian Vettel hat sich auf dem Soft ebenfalls gesteigert und ist derzeit Vierter.
 
Neue beste Runde von Lando Norris
Lando Norris setzt eine neue Rundenbestzeit. Mit einer 1:18.662 kann er sich mit 0,249 Sekunden Vorsprung vor Leclerc setzten. Der ist gerade erst mit dem Soft rausgefahren und geht gleich auf die fliegende Runde.
 
Boxenfunk George Russell
"Alles in allem fühlt es sich so an, als wäre der Grip ziemlich gering", erklärt George Russell über Funk.
 
Immer mehr fahren raus
Immer mehr Fahrer sind inzwischen wieder auf die Strecke gefahren und testen mit wenig Sprit und der weichsten Reifenmischung.
 
Für Russell geht es vor
George Russell ist auch schon auf dem Soft und damit kann sich der Brite jetzt auf den vierten Platz der Wertung verbessern. Noch aber hat der Großteil den Run auf der weichsten Mischung nicht absolviert.
 
Gelbe Flagge
Alex Albon sorgt kurzzeitig für gelbe Flaggen. Er hatte sich in der ersten Kurve verbremst und dreht sich in die Auslaufzone. Das Auto bekommt nichts ab, die frischen Softs dürften aber dahin sein.
 
Verbesserung von Vettel
Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die noch auf der Strecke sind. Er konnte sich gerade auf den fünften Platz verbessern. Er ist auf der neunten Runde mit dem Medium.
 
Es wird ruhiger
Es ist nach den ersten Runs ruhiger auf dem Asphaltband geworden. Viele Fahrer sind in ihren Boxen und bereiten sich auf die Qualifyingsimulation vor.
 
McLaren weit zurück
McLaren liegt derzeit noch weit zurück. Bei Lando Norris steht Platz 18 zu Buche, Daniel Ricciardo ist 19. Beide fuhren allerdings die härteste Mischung. Die hat neben ihnen nur Ocon am Auto und der ist Letzter.
 
Boxenfunk Lewis Hamilton
"Wie weit liegen wir zurück?", fragt Hamilton über Funk nach. Als er die Antwort erhält, kann er es kaum glauben: "1,9 Sekunden auf denselben Reifen?!" Bedeutet derzeit Platz zehn für den Briten.
 
Vettel setzt sich in die Top Ten
Jetzt hat auch Vettel eine Zeit auf der Habenseite. Mit einer 1:20.739 rangiert sich Vettel auf der siebten Position ein. Gut lief der Run auch für Albon, der direkt davor liegt. Allerdings war er auch auf der weichsten Mischung.
 
Schumacher auf Platz 14
Mick Schumacher liegt nach den ersten Runden auf dem 14. Platz der Ergebnisliste. Der Haas-Pilot ist auf dem Medium. Vettel hat noch keine Zeit gesetzt, geht aber jetzt auf die schnelle Runde.
 
Viel Medium
Zum Auftakt des 2. Trainings ist vor allem der Medium im Einsatz. Auf Hard sind die McLaren sowie Ocon. Alex Albon fährt auf der weichsten Mischung.
 
Neue beste Runde von Charles Leclerc
Kurz war mal Fernando Alonso der Spitzenreiter, jetzt hat die Führung wieder ein Ferrari-Fahrer inne. Eine 1:18.911 gab es von Leclerc auf dem Medium. Wenig später kommt Verstappen über die Linie, der mit 0,7 Sekunden aber noch deutlich zurückliegt.
 
Neue beste Runde von Carlos Sainz
Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:20.487. Hinter ihm rangiert sich Sergio Pérez ein. Bald dürften auch Leclerc und Verstappen auf ihre ersten fliegenden Runden gehen.
 
Erste Rundenzeit von Magnussen
Kevin Magnussen setzt die erste Rundenzeit im 2. Training. Seine 1:21.507 dürfte aber schnell wieder unterboten werden.
 
Es füllt sich
Während Vettel und Stroll nach einer Installationsrunde wieder zurück in die Box sind, hat sich die Strecke langsam gefüllt. Nur die Mercedes und Latifi sind noch gar nicht draußen gewesen.
 
Start 2. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 2. Trainings in Budapest ist erfolgt. Sebastian Vettel und Lance Stroll gehen als erste Fahrer auf die Strecke. Wenig später folgen Magnussen und die Alfa Romeo.
 
Die Bedingungen
Es ist weiterhin heiß in Budapest. Die Streckentemperatur liegt vor dem 2. Training bei 49 Grad. Die Luft hat sich auf 33 Grad aufgewärmt. Regen soll es heute nicht geben.
 
Vettel auf Platz elf
Sebastian Vettel, der am Donnerstag seinen Rücktritt zum Saisonende verkündete, beendete das 1. Training auf Platz elf. Bei Aston Martin testete man ausgiebig einen neuen Heckflügel. Bei Haas stand indes der Test mit dem neuen Update an. Dieses erhielt nur Kevin Magnussen, der damit aber noch nicht den entscheidenden Sprung machte. Etwa 0,1 Sekunden war er vor Mick Schumacher gelandet, der noch das alte Setup fährt.
 
Norris erster Verfolger
Der erste Verfolger war Lando Norris. Der Brite konnte seinen McLaren auf den vierten Platz lenken. Auch Daniel Ricciardo war als Achter in den Top Ten dabei. Mercedes fand sich mit George Russell auf Platz fünf dicht dahinter wieder. Lewis Hamilton war Siebter geworden. Ebenfalls beide Autos in die besten Zehn hatte Alpine gebracht. Esteban Ocon und Fernando Alonso rangieren auf den Positionen neun und zehn.
 
Sainz fährt die Bestzeit
Die Bestzeit im 1. Training setzte Carlos Sainz hin. Der Spanier fuhr auf dem Softs eine 1:18.750 und war damit gut anderthalb Zehntelsekunden schneller als Max Verstappen. Auf Platz drei fand sich Charles Leclerc ein, womit die üblichen Verdächtigen die Ergebnisliste anführten. Weiter zurück war indes Sergio Pérez im zweiten Red Bull. Er rangierte auf Position sechs.
 
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum 2. Training der Formel 1 auf dem traditionsreichen Hungaroring  in Budapest. Los geht es um 17:00 Uhr.