03.06.2023, 12:30 - 13:30

Spanien, Barcelona
3. Freies Training
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Verstappen
1
Red Bull
1:13.664 
 
Perez
11
Red Bull
+ 0.250 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 0.408 
 
Sainz
55
Ferrari
+ 0.576 
 
Alonso
14
Aston Martin
+ 0.600 
 
Russell
63
Mercedes
+ 0.614 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 0.689 
 
Bottas
77
Alfa Romeo
+ 0.696 
 
Tsunoda
22
AlphaTauri
+ 0.995 
 
10 
Norris
4
McLaren
+ 1.017 
 
11 
Zhou
24
Alfa Romeo
+ 1.017 
 
12 
de Vries
21
AlphaTauri
+ 1.029 
 
13 
Stroll
18
Aston Martin
+ 1.092 
 
14 
Hülkenberg
27
Haas F1
+ 1.324 
 
15 
Piastri
81
McLaren
+ 1.441 
 
16 
Ocon
31
Alpine F1 Team
+ 1.602 
 
17 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1.870 
 
18 
Gasly
10
Alpine F1 Team
+ 2.177 
 
19 
Albon
23
Williams
+ 2.187 
 
20 
Sargeant
2
Williams
+ 2.865 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 08:51:59
Bis gleich!

Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Formel 1 in Barcelona. Weiter geht es um 16:00 Uhr, wenn es in das Qualifying geht. Wir melden uns pünktlich mit allen Informationen zurück. Bis dann!
Session schwierig einzuordnen

Das 3. Training in Barcelona ist schwierig zu bewerten, da es aufgrund des Regenschauers keinen geregelten Ablauf gab. Nur neun Minuten wurde unter trockenen Bedingungen gefahren, bevor der Regen kam. Zum Ende trocknete die Strecke zwar noch einmal ab, Verbesserungen waren aber nicht möglich. Einzig die Favoritenrolle von Verstappen scheint nach dem Abschlusstraining sicher. Dahinter ist das Feld nach den wenigen Runden kaum zu vergleichen.
Ende 3. Training

Das 3. Training auf dem Circuit de Catalunya ist beendet und nach den Startübungen geht es zurück an die Boxengasse. Vierter war Carlos Sainz vor Fernando Alonso und George Russell. Die Top Ten komplettierten Leclerc, Bottas, Tsunoda und Norris.
Max Verstappen gewinnt das 3. Training des Spanien Grand Prix

Die Zeit im 3. Training ist abgelaufen! Die Bestzeit fuhr in den ersten Minuten Max Verstappen mit einer 1:13.664. Sergio Pérez hat 0,250 Sekunden Rückstand. Dritter war Lewis Hamilton.
Boxenfunk Max Verstappen

"Ich fühle mich nicht wohl dabei, bei diesen Bedingungen zu pushen, das ist die reinste Verschwendung", sagt Verstappen am Funk. Andere versuchen noch einmal was rauszuholen, aber die Strecke lässt derzeit keine Verbesserungen zu.
Es wird noch einmal voller

Es wird auf der Strecke noch einmal voller und viele wollen noch einmal auf dem Soft testen. Derzeit sieht es aber nicht so aus, als dürfte es noch Positionswechsel geben.
Immer mehr auf Soft

Nachdem Norris gezeigt hat, dass es mit dem Soft geht, sind auch andere Fahrer auf den Slick gewechselt. Viel los ist auf dem Kurs momentan aber nicht.
Mit Rutscher auf die Strecke

Lando Norris war an der Box und hat sich den Slick abgeholt. Als es aus der Box geht, gibt es aber direkt einmal einen Rutscher. Lance Stroll ist derweil auf dem Inter in das Kiesbett gerutscht.
Boxenfunk Lando Norris

"Die Inters sind bereits hinüber", sagt Norris, der vorschlägt, einen Slick aufzuziehen, um zu sehen, wieder sich bei den Bedingungen fahren lässt.
Hamilton und Alonso warten ab

Lewis Hamilton und Fernando Alonso haben momentan kein Interesse bei den Mischbedingungen zu fahren. Beide Routiniers stehen noch in den Garagen.
Boxenfunk Alex Albon

"Es fühlt sich sehr trocken an", meldet Albon an seinem Funk.
Boxenfunk George Russell

"Es regnet definitiv, die Strecke scheint nur nicht so nass zu sein", berichtet Russell, der ebenfalls gerade auf dem Inter unterwegs ist. Inzwischen hat sich die Strecke wieder ordentlich gefüllt.
Die nächsten Fahrer zeigen sich

Ferrari dreht immer noch fleißig Runden und auch andere Fahrer machen sich jetzt bereit, um mit dem Intermediate die Streckenverhältnisse zu testen.
Erkundungsrunden von Ferrari

Carlos Sainz und Charles Leclerc sind die nächsten Fahrer im Feld, die sich jetzt mal auf der Strecke zeigen und sich ein Bild von den Bedingungen verschaffen möchten.
Kurzes Vergnügen

Es war ein kurzes Vergnügen für Lando Norris und der Brite ist bereits wieder zurück in der Garage.
Norris bricht die Stille

Norris sorgt dafür, dass die Zuschauer an der Strecke wieder was zu sehen bekommen. auf dem Intermediate geht er auf die Strecke.
Schwierige Situation

Das Problem aktuell ist, dass die Strecke zwar leicht nass ist, aber eben nicht nass genug für Intermediates. Auf Slicks hingegen wäre es derzeit zu rutschig. Es wird wohl noch einige Minuten ruhig sein an der Strecke.
Steiner muss Vorsprechen

Während alle darauf warten, dass jemand auf der Strecke geht, gibt es neben der Strecke eine brisante News. Günther Steiner muss um 14:30 Uhr zu den Stewards wegen einer Äußerung während der Medienrunde am Donnerstag. In der Meldung der FIA heißt es: "Verstoß gegen die Artikel 12.2.1.c, 12.2.1.f und 12.2.1.k des Internationalen Sportgesetzes der FIA Sporting Code während einer Medienkonferenz am 1. Juni 2023." Vermutlich geht es um die Wutrede, in der Steiner die Rennleitung für ihre Entscheidungen beim Monaco Grand Prix hart kritisierte.
Es herrscht weiter Stille

Auf der Strecke herrscht weiterhin Stille, während alle aus der Boxengasse auf die Bedingungen blicken. Noch ist es an vielen Stellen noch nicht nass genug und der Intermediate macht wenig Sinn.
Strecke wieder freigegeben

Die Strecke ist wieder freigegeben. Angesichts des einsetzenden Regen hat es aber niemand eilig, auch rauszufahren. Alle wollen jetzt erst einmal abwarten, wie sich das Wetter entwickelt.
Der Regen ist da

Während der Bergungspause ist der Regen inzwischen endgültig an der Strecke angekommen. In Kurve 14 und in der Boxengasse werden die Tropfen dicker.
Rote Flagge

Das Training wird mir roten Flaggen unterbrochen! Logan Sargeant steht in Kurve 14 im Kiesbett. Der Williams-Fahrer war zu weit rausgekommen, hatte dann sein Heck verloren und war dann in die Barriere gerutscht. Groß war der Einschlag aber nicht.
Sainz setzt sich auf Platz vier

Die Ferrari hatten auf mehrere Aufwärmrunden gesetzt und erst spät kommen die ersten Zeiten. Eine 1:14.240 legt Sainz hin, womit er sich auf Platz vier schiebt.
Boxenfunk Lewis Hamilton

"Die Fahrbarkeit ist weiterhin nicht gut", informiert Lewis Hamilton am Funk. Bereits gestern hatte er ja Schwierigkeiten, das Maximum aus dem Boliden rauszuholen.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen legt schnell nach und bringt die 1:13.664 hin. 0,250 Sekunden hat er seinem Teamkollegen damit abgenommen. Hamilton liegt bereits 0,465 Sekunden dahinter.
Die ersten Rundenzeiten

Es gibt die ersten Rundenzeiten. Auf dem Soft setzt Sergio Pérez zunächst einmal eine 1:13.914 hin. Lewis Hamilton war zwei Zehntel langsamer. Verstappen wird einer der letzten Fahrer sein, die eine Runde setzen.
Boxenfunk George Russell

George Russell sind die Blitze am Horizont natürlich auch nicht entgangen. Er fragt über Funk nach, ob der Regen weiterhin in den ersten Minuten der Session kommen soll. "Ja, leichter Regen in den ersten Minuten. Danach soll es mehr werden."
Es geht schnell raus

Angesichts des drohenden Regens lassen sich die Piloten nicht viel Zeit und es geht direkt auf die Strecke. Alle möchten zumindest einen Run bei trockenen Bedingungen schaffen.
Start 3. Training

Während es in der näheren Umgebung der Rennstrecke derzeit ein Gewitter gibt, geht es für die Fahrer bei noch trockener Strecke in das 3. Training. Die offizielle Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 80 Prozent. Die Williams gehen gefolgt von Haas als erste Fahrer auf die Strecke.
Blick auf das Wetter

Ein großer Faktor könnte heute das Wetter werden. Am Samstag und Sonntag wird in Montmeló, wo die Strecke liegt, mit Regen gerechnet. Dunkle Wolken hängen bereits über den Circuit de Barcelona-Catalunya. Aktuell liegt die Streckentemperatur bei 30 Grad. Die Lufttemperatur beträgt 22 Grad.
Ferrari und Mercedes trotz Updates hintendran

Mercedes und Ferrari sind in Barcelona mit großen Updates am Start. Bisher scheinen die aber noch nicht den gewünschten Effekt zu bringen. Ferrari konnte am ersten Tag in Spanien nicht mit Verstappen mitgehen. Mercedes war gewohnt hintendran und es könnte sogar schwierig werden, beide Fahrer im Qualifying unter die Top Ten zu bringen.
Alonso und Alpin in Lauerstellung

In Lauerstellung gebracht haben sich am Freitag Nationalheld Fernando Alonso sowie die beiden Alpine-Piloten, bei denen insbesondere Esteban Ocon nach seinem Erfolg in Monaco wieder Druck machte. Überraschend stark präsentierte sich auch Nico Hülkenberg im 2. Training. Mit einer bärenstarken Runde war der Deutsche auf Platz drei zu finden.
Verstappen hat das Feld im Griff

Den Ton gab am Freitag in Barcelona Max Verstappen an. Der Niederländer fuhr im 1. Training in seiner eigenen Liga und war im Anschluss auch im 2. Training der schnellste Fahrer im Feld. Auch im Renntrimm passte bei Verstappen alles beisammen, so dass es auf Grundlage der Daten vom ersten Tag wohl schwierig werden dürfte, ihn zu schlagen.
Herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zum 3. Training der Formel 1 in Barcelona. Um 12:30 Uhr geht es in das 3. Training.
Grand Prix von Spanien
Circuit de Catalunya
Rennstrecke: Circuit de Catalunya
Datum: 23. Juni 2024
Streckenlänge: 4.657 km
Runden: 66
Distanz: 307.362 km
Da die Teams den Circuit de Catalunya wegen der großen Boxenanlagen und vorbildlichen Sicherheit im Winter zu Testfahrten nutzen, kennen sie den Kurs sehr gut. Auf den 4,657 Kilometern muss eine Mischung aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven bewältigt werden. Der Wind ist einer der unberechenbaren Faktoren, da er ständig Staub auf die Strecke befördert, der erst nach und nach durch den Gummiabrieb der Pneus ersetzt wird. Seit 1991 wird hier, nördlich von Barcelona, der Große Preis von Spanien ausgetragen. Seit 1996 werden hier auch Grand Prix der Motorrad-WM gefahren.