03.06.2023, 16:00 - 17:00

Spanien, Barcelona
Qualifying
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Verstappen
1
Red Bull
1:12.272 
 
Sainz
55
Ferrari
1:12.734 
 
Norris
4
McLaren
1:12.792 
 
Hamilton
44
Mercedes
1:12.818 
 
Stroll
18
Aston Martin
1:12.994 
 
Ocon
31
Alpine F1 Team
1:13.083 
 
Hülkenberg
27
Haas F1
1:13.229 
 
Alonso
14
Aston Martin
1:13.507 
 
Piastri
81
McLaren
1:13.682 
 
10 
Gasly
10
Alpine F1 Team
1:12.816 
 
11 
Perez
11
Red Bull
1:13.334 
 
12 
Russell
63
Mercedes
1:13.447 
 
13 
Zhou
24
Alfa Romeo
1:13.521 
 
14 
de Vries
21
AlphaTauri
1:14.083 
 
15 
Tsunoda
22
AlphaTauri
1:14.477 
 
16 
Bottas
77
Alfa Romeo
1:13.977 
 
17 
Magnussen
20
Haas F1
1:14.042 
 
18 
Albon
23
Williams
1:14.063 
 
19 
Sargeant
2
Williams
1:14.699 
 
20 
Leclerc
16
Ferrari
1:14.079 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 08:11:42
Auf Wiedersehen!

Wir verabschieden uns vom Qualifying der Formel 1 in Barcelona. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Rennen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
Pérez einer der Verlierer

Mehr erhofft haben wird sich ein anderer: Fernando Alonso beschädigte sich im Q1 den Unterboden und konnte danach keine Toprunden mehr zeigen. Mit Platz neun reichte es aber zumindest für die Top Ten. Zu den Verlierern gehört auch Sergio Pérez. Der erlebt nach Monaco das nächste schwierige Wochenende. Der Mexikaner tat sich während der Sessions sichtbar schwerer als Verstappen und schied schließlich als Elfter knapp im Q2 aus. Alles andere als glücklich wird auch Charles Leclerc sein, für den bereits in einem schwierigen Q1 der Tag beendet war.
Hülkenberg in den Top Ten

Nico Hülkenberg hatte bereits im 2. Training gezeigt, dass ihm die Strecke in Barcelona liegt und konnte das heute im Qualifying bestätigen. Mit Platz acht ging es für den Deutschen in die Top Ten, während der Teamkollege ausgeschieden war.
Verstappen überragend

Es hatte sich in den Trainings bereits angekündigt, doch dass es am Ende eine so überlegende Pole wird, hätte man aber dennoch nicht erwartet. Mit einer 1:12.272 in seinem ersten Run hatte Verstappen die Konkurrenz im Griff und landete am Ende fast eine halbe Sekunde vor dem Ferrari von Sainz. "Das Auto war wirklich gut. Das Qualifying hat wegen des Wetters etwas schwierig begonnen", erklärt Verstappen im Siegerinterview. "Aber in Q3 war das Auto wie auf Schienen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, heute zu fahren. Ich liebe die Strecke und die Fans." Zufrieden dürfte auch Lando Norris auf den Tag schauen. Er sicherte sich die zweite Startreihe.
Ende Qualifying

Das Qualifying auf dem Circuit de Catalunya ist beendet und die Autos kommen zurück an die Boxengasse. Gasly wird Vierter, wird aber noch abwarten müssen, was die Stewards entscheiden, nachdem er zweimal einen Konkurrenten behinderte. Lewis Hamilton wird Fünfter vor Lance Stroll und Esteban Ocon. Nico Hülkenberg rangiert auf der Acht vor Fernando Alonso und Oscar Piastri.
Max Verstappen gewinnt das Qualifying des Spanien Grand Prix

Jetzt ist es dann auch offiziell! Max Verstappen gewinnt nach einer souveränen Vorstellung das Qualifying in Spanien. Mit einer 1:12.272 war der WM-Führende klar überlegen. 0,462 Sekunden dahinter ordnet sich Sainz ein. Lando Norris nimmt Rang drei mit.
Die Sache ist durch

Die Sache ist gegessen! Verstappen ist zwar noch auf einer schnellen Runde, doch schon jetzt ist klar, dass es für ihn die Pole werden wird. Niemand kann ihn mehr gefährden aus dem Feld.
Sainz deutlich dahinter

Fernando Alonso muss sich hinter Hülkenberg einfinden und auch Carlos Sainz kann Verstappen nicht unter Druck setzen. Er liegt 0,4 Sekunden dahinter.
Alonso führt den Zug an

Fernando Alonso, der wie Hülkenberg nur auf einen schnellen Run setzt, eröffnet die finalen Runden im Q3. Im ersten Sektor kommt er aber bereits bei Weitem nicht an die Verstappen-Zeit heran.
Es geht in die finalen Runs!

Jetzt wird es ernst! Die Autos gehen wieder auf die Strecke. Kann noch irgendwer die Zeit von Verstappen angreifen oder wird der Niederländer ein bisher souveränes Qualifying mit der Pole krönen?
Hülkenberg setzt sich auf Platz drei

Nico Hülkenberg hat seine fliegende Runde beendet und setzt sich zunächst einmal auf den dritten Platz. Wozu es am Ende reichen wird, werden die nächsten Minuten zeigen.
Verstappen souverän vorne

Nach der ersten Hälfte von Q3 ist es wenig überraschend also Max Verstappen, der auf der Pole steht. Mit 1:12.272 Minuten konnte er sich souverän von der übrigen Konkurrenz absetzen. Hülkenberg wird nur einen Run fahren und geht gerade auf frischen Soft auf die Strecke.
Hamilton weit zurück

Lewis Hamilton ist auch auf frischen Softs, doch an die Zeit von Verstappen kommt er bei Weitem nicht ran. 0,9 Sekunden sind es, die in Richtung Verstappen fehlen.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q3

Max Verstappen brennt die 1:12.272 in den Asphalt und scheibt sich damit jetzt mal deutlich an die erste Position! Kann das einer von den Konkurrenten noch schlagen?
Erste Bestzeit im Q3

Oscar Piastri setzt die erste Bestzeit im Q3 mit einer 1:13.772. Diese Zeit dürfte aber nicht lange halten. Da sind einige Piloten schneller unterwegs.
Piastri macht den Anfang

Oscar Piastri von McLaren macht den Anfang. Auf einem gebrauchten Satz der Soft geht es auf die Strecke. Verstappen geht als Vierter auf die Strecke.
Q3 gestartet

Weiter geht es mit Q3 und dem Kampf um die Pole für das morgige Rennen. Favorit ist natürlich Verstappen, der das bisherige Wochenende dominierte.
Mercedes-Kollision!

Brisante Wiederholung: Hamilton und Russell sind in den letzten Minuten von Q2 kollidiert. Hamilton wollte Russell auf Start/Ziel überholen, der aber machte die Tür zu und drängte Hamilton von der Strecke, wobei es eine Berührung gab. Über Funk meldet Hamilton einen Schaden am Frontflügel. Der Vorfall wird nach der Session untersucht.
Q2 beendet

Die Zeit ist abgelaufen und es reicht am Ende tatsächlich nicht für Pérez! Er bleibt knapp hinter Hülkenberg zurück und wird Elfter. George Russell scheidet auf der Zwölf ebenfalls aus. Auch für Zhou, De Vries und Tsunoda hat es nicht gereicht für Q3. Die Bestzeit fuhr Verstappen vor Norris und Sainz.
Pérez im Kiesbett!

Sergio Pérez leistet sich einen Fehler und der Mexikaner rutscht in das Kiesbett. Jetzt wird es für ihn richtig schwer, sich einen Platz in den Top Ten zu sichern. Auch Sainz befindet sich derzeit in der Gefahrenzone.
Sainz springt vor

Carlos Sainz kann sich noch einmal verbessern und schiebt sich nur 0,030 Sekunden hinter Verstappen, der seinen zweiten Run auf einem gebrauchten Reifen fährt.
Es geht wieder raus

Jetzt geht es wieder auf die Strecke. Sergio Pérez führt die Schlange an und ist jetzt auf den frischen Reifen.
Alle in den Garagen

Die Autos kehren nach den ersten Runs zurück in die Boxengasse. Es führt Verstappen vor Hamilton und Alonso. Derzeit ausgeschieden wären Norris, Piastri, De Vries, Tsunoda und Hülkenberg.
Hamilton zeigt sich

Lewis Hamilton zeigt sich in seiner zweiten fliegenden Runde. Mit einer absoluten Bestzeit im ersten und dritten Sektor geht es für den Briten auf den zweiten Rang nach vorne.
Alonso erster Verfolger

Fernando Alonso setzt eine 1:13.278 hin und ist damit jetzt der erste Verfolger von Max Verstappen. Aber auch ihm hat gut eine halbe Sekunde gefehlt.
Schneller Hamilton-Sektor

Lewis Hamilton ist im ersten Sektor richtig schnell unterwegs. Dann aber folgt ein schlechter zweiter Sektor und er muss die Runde abbrechen. Russell hat sich seinerseits auf dem zweiten Platz gesetzt. Es fehlen ihm sechs Zehntel zu Verstappen.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2

Max Verstappen markiert mit einer 1:12.760 die erste Bestzeit im Q2. Sergio Pérez, der auf gebrauchten Softs ist, liegt mit acht Zehnteln deutlich dahinter und auch Sainz kommt nicht ran. Derweil beginnt sich die Strecke immer mehr zu füllen.
Red Bull früh raus

Die beiden Red Bull gehen früh auf die Strecke und auch Sainz lässt sich nicht lange bitten. Das restliche Feld wartet noch ab. Man scheint keinen weiteren Regen zu erwarten und so hält sich die Eile in Grenzen.
Q2 gestartet

Es geht weiter mit Q2. Dieses Mal haben die Fahrer 15 Minuten Zeit, um sich einen der Plätze in den Top Ten zu sichern. Eine Wiederholung gibt derweil Aufklärung in der Untersuchung zwischen Gasly und Verstappen. Gasly hatte den Niederländer auf dessen schnellen Runde behindert. Damit muss der Franzose jetzt bereits wegen zwei Behinderungen bei den Stewards vorsprechen.
Q1 beendet

Q1 ist beendet und endet mit einer dicken Überraschung! Charles Leclerc hat überhaupt keine Runde hinbekommen und scheidet als 19 aus. Neben ihm sind auch Bottas, Magnussen, Albon und Sargeant ausgeschieden. Knapp war es für Sergio Pérez, der als 15. weiterkam.
Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q1

Lewis Hamilton markiert eine neue Bestzeit mit einer 1:12.937.
Neue Bestzeit von Lando Norris in Q1

Jetzt geht es noch einmal hoch her! Die Strecke verbessert sich merklich und die Spitzenposition wechselt erst nach Hülkenberg und dann nach Norris.
Neue Bestzeit von Pierre Gasly in Q1

Pierre Gasly markiert eine neue Bestzeit in Q1 mit einer 1:13.471 und setzt sich damit vor Max Verstappen, der zurück an der Box ist.
Pérez rettet sich

Sergio Pérez schafft trotz Verkehr die Verbesserung und kann sich auf den vierten Platz hieven. Sollte eigentlich reichen. Derweil wird ein Vorfall zwischen Teamkollege Verstappen und Gasly notiert. Es geht um eine Behinderung.
Es geht in die finalen Minuten

Es geht in die finalen Minuten von Q1. Derzeit ausgeschieden sind Pérez, Leclerc, Tsunoda, Albon und Sargeant. Noch drei Minuten verbleiben.
Leclerc unter Druck

Charles Leclerc kommt an die Box und muss dann auch noch in Richtung Waage abbiegen. Ungünstige Situation, denn es bleiben nur noch vier Minuten, um hier eine bessere Zeit hinzustellen. Nur Platz 17 steht aktuell zu Buche.
Russell rettet sich

George Russell rettet sich und mit einer Verbesserung geht es für ihn auf Platz acht nach vorne. Doch reicht das auch für das Weiterkommen. In den letzten Minuten könnte es durchaus noch einige Verbesserungen geben.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen kanns eine Zeit noch einmal verbessern und fährt eine 1:13.615. Ganz anders läuft es aktuell für Teamkollege Pérez. Er ist als 15 momentan unter denen, die nicht in der nächsten Runde sind. Auch Leclerc wäre momentan nicht im Q2 dabei.
Gasly steht Sainz im Weg

Pierre Gasly ist unaufmerksam und kommt Sainz in die Quere. Der Spanier muss schnell reagieren, damit es zu keinem Unfall kommt. Nach der Session soll der Fall untersucht werden.
Knackpunkt Kurve 11

In Kurve 11 heißt es aufpassen. De Vries ist der nächste Pilot, für den es an dieser Stelle richtig eng wird und der abfliegt. ER schlägt nirgendwo ein und kann sich selbst aus dem Kiesbett befreien.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen markiert eine neue Bestzeit in Q1 mit einer 1:13.660. Absetzen kann sich der Niederländer aber nicht. Oscar Piastri landet mit frischen Soft nur 0,031 Sekunden dahinter. Ocon ist auf Rang drei zu finden.
Strecke wieder freigegeben

Die Strecke ist wieder freigegeben und es geht wieder schnell auf die Strecke. Alle wollen zumindest eine Slick-Runde sicher haben, falls es mehr Regen geben sollte.
Um 16:12 Uhr geht's weiter

Die FIA hat inzwischen darüber informiert, dass die rote Flagge aufgrund der Menge an Kies, die durch die zahlreichen Abflüge auf die Strecke getragen wurde, rausgekommen war. Um 16:12 Uhr soll es weitergehen.
Hülkenberg-Zeit gestrichen

Und nun wird auch Nico Hülkenberg hoffen, dass der Regen nicht stärker wird. Seine Zeit wurde gestrichen, weil er in Kurve 5 zu weit rausgekommen war.
Rote Flagge

Da hatte es die Rennleitung vielleicht etwas eilig. Es gab rote Flaggen, weil Valtteri Bottas in Kurve 12 im Kiesbett stand. Der Finne fährt aber bereits wieder. Dürfte insbesondere diejenigen ärgern, die keine Runde setzen konnten. Auch Alex Albon war auf einem der noch nassen Streckenteile weggerutscht und kurzzeitig im Kiesbett gelandet.
Neue Bestzeit von Nico Hülkenberg in Q1

Es geht schnell und die Rundenzeit wird bereits auf eine 1:14er-Zeit gedrückt. Mit einer 1:14.006 schiebt sich Nico Hülkenberg gerade an die erste Position.
Russell setzt die erste Rundenzeit

George Russell ist es, der die erste Rundenzeit im Q1 hinstellt. Mit einer 1:15.735 startet der Brite in die Session. Einige andere sind da in den ersten Sektoren bereits schneller.
Tsunoda auf Abwegen

Yuki Tsunoda sorgt für die erste gelbe Flagge. Der AlphaTauri-Pilot kommt auf die noch nassen Kerbs, verliert dann das Heck und liefert einen starken Verbremser hin.
Boxenfunk George Russell

Auch bei George Russell ist das Wetter Thema am Funk. Er gibt dem Team mit, dass es in der Boxengasse leichten Nieselregen gibt. Alle gehen auf dem Soft raus.
Start Qualifying

Es ist angerichtet für das Qualifying! Da es pünktlich zum Start der Session leicht tröpfelt, lassen sich die Fahrer nicht viel Zeit und wie an einer Perlenschnur gezogen geht das Feld auf die Strecke. Jeder möchte schnell eine Rundenzeit fahren.
Was geht für Hülkenberg?

Nico Hülkenberg konnte gestern im 2. Training eine enorm starke Runde abspulen und belegte den dritten Platz. In den wenigen trockenen Runden im 3. Training konnte sich der Deutsche heute Mittag hingegen nicht hervortun.
Was macht das Wetter?

Der Blick der Teams und Fahrer dürfte auch immer wieder in Richtung Himmel geben. Im 3. Training hatte es Regen gegeben und auch die Formel 2 absolvierte ihr Rennen in der Pause zwischen den Sessions unter Regenbedingungen mit abtrocknender Strecke. Im Qualifying könnte es erneut Regen geben.
Wer kann Verstappen ärgern?

Verstappen gilt als Favorit für das Qualifying, dahinter ist das Feld aber relativ offen. Die heimischen Fans zum Jubeln bringen möchte Fernando Alonso. Aber auch Alpine machte während der Trainings eine gute Figur und möchte sich weit vorne im Qualifying platzieren. Noch nicht alles gezeigt haben hingegen Ferrari und Mercedes, die große Updates mit nach Barcelona brachten.
Formel 1 kehrt zum alten Layout zurück

Nach 16 Jahren wird die Formel 1 in diesem Jahr wieder auf der alten Streckenführung des Circuit de Catalunya in Barcelona unterwegs sein. Die Schikane am Ende des dritten Sektors wird aus dem Layout der Formel 1 entfallen. Stattdessen wartet eine lange, schnelle Rechtskurve, ehe es auf Start/Ziel geht. Insgesamt ist der Kurs nun 4,657 Kilometer lang und es gilt 14 Kurven zu durchfahren.
Favoritenrolle klar vergeben

Die Favoritenrolle ist auch in Spanien wieder klar vergeben. Mit sieben Siegen in den bisherigen sieben Rennen dürfte es schwierig werden, Red Bull zu ärgern. Teamintern hat sich zuletzt Max Verstappen den klaren Vorteil verschafft und auch in Barcelona scheint er derjenige zu sein, den es zu schlagen gilt. Der Niederländer hatte alle drei Trainings gewonnen.
Herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Wochenende in Barcelona. Um 16:00 Uhr steht das Qualifying für das morgige Rennen auf dem Programm!
Grand Prix von Spanien
Circuit de Catalunya
Rennstrecke: Circuit de Catalunya
Datum: 23. Juni 2024
Streckenlänge: 4.657 km
Runden: 66
Distanz: 307.362 km
Da die Teams den Circuit de Catalunya wegen der großen Boxenanlagen und vorbildlichen Sicherheit im Winter zu Testfahrten nutzen, kennen sie den Kurs sehr gut. Auf den 4,657 Kilometern muss eine Mischung aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven bewältigt werden. Der Wind ist einer der unberechenbaren Faktoren, da er ständig Staub auf die Strecke befördert, der erst nach und nach durch den Gummiabrieb der Pneus ersetzt wird. Seit 1991 wird hier, nördlich von Barcelona, der Große Preis von Spanien ausgetragen. Seit 1996 werden hier auch Grand Prix der Motorrad-WM gefahren.