29.07.2022, 14:00 - 15:00

Ungarn, Budapest
1. Freies Training
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Sainz
55
Ferrari
1:18.750 
 
Verstappen
1
Red Bull
+ 0.130 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 0.289 
 
Norris
4
McLaren
+ 0.549 
 
Russell
63
Mercedes
+ 0.856 
 
Perez
11
Red Bull
+ 0.872 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 0.960 
 
Ricciardo
3
McLaren
+ 1.091 
 
Ocon
31
Alpine F1 Team
+ 1.598 
 
10 
Alonso
14
Alpine F1 Team
+ 1.627 
 
11 
Vettel
5
Aston Martin
+ 1.633 
 
12 
Stroll
18
Aston Martin
+ 1.664 
 
13 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 1.706 
 
14 
Tsunoda
22
AlphaTauri
+ 1.945 
 
15 
Zhou
24
Alfa Romeo
+ 2.060 
 
16 
Albon
23
Williams
+ 2.084 
 
17 
Magnussen
20
Haas F1
+ 2.171 
 
18 
Schumacher
47
Haas F1
+ 2.277 
 
19 
Kubica
88
Alfa Romeo
+ 2.429 
 
20 
Latifi
6
Williams
+ 2.663 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 15:04:42
Bis später!

Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Formel 1 in Budapest. Weiter geht es um 17:00 Uhr mit dem 2. Training!
Die üblichen Verdächtigen

Es sind also die üblichen Verdächtigen, die sich vorne einfinden. Carlos Sainz konnte die beste Runde fahren und sortiere sich vor Verstappen und Leclerc ein. Alles spricht dafür, dass das Duell wieder Verstappen gegen Ferrari heißen wird, denn die Konkurrenten sind weit weg. Lando Norris fehlte eine halbe Sekunde, Mercedes lag mit seinem besten Auto mehr als 0,8 Sekunden zurück. Bei Haas wird man indes in der Pause fleißig Daten vergleichen, denn bislang hat das Upgrade noch keinen entscheidenden Vorteil gebracht. Knapp 0,1 Sekunden war Schumacher nur langsamer als Magnussen.
Ende 1. Training

Das 1. Training auf dem Hungaroring ist beendet und nach einer Startübung geht es zurück in die Boxengasse. Vierter wird Lando Norris im McLaren. George Russell ist Fünfter. Erst dann folgt Sergio Pérez. Lewis Hamilton, Daniel Ricciardo, Esteban Ocon und Fernando Alonso komplettieren die Top Ten. Sebastian Vettel war Elfter, Mick Schumacher 18.
Carlos Sainz gewinnt das 1. Training des Ungarn Grand Prix

Die Zeit ist abgelaufen. Die Bestzeit im 1. Training geht an Carlos Sainz, der eine 1:18.750 fahren konnte. 0,130 Sekunden langsamer war Max Verstappen. Charles Leclerc beendet das Training auf Platz drei. Ihm hatten 0,289 Sekunden zum Teamkollegen gefehlt.
Boxenfunk George Russell

Bei George Russell geht es am Funk darum, dass er sein Fahrverhalten ändern soll. Er soll hundert Meter früher vom Gas gehen bei den Kurven, damit man so die Bremsen und den Antrieb kühlen kann.
Ocon mit den meisten Runden

Esteban Ocon hat bislang die meisten Runden im 1. Training gefahren. Insgesamt 27-mal hat er die Strecke inzwischen umrundet. Derzeit steht für ihn Platz acht zu Buche.
Boxenfunk Mick Schumacher

Schumacher trifft auf der Ideallinie auf einen langsam fahrenden Leclerc und ist darüber natürlich wenig erfreut. "Was soll das immer auf der Ideallinie zu bleiben?", fragt er am Funk.
Erste Softrunde von Vettel

Sebastian Vettel hat seine erste Runde auf dem Soft gesetzt. Mit einer 1:20.383 geht es für den Deutschen auf Position elf nach vorne. Mick Schumacher ist inzwischen nur noch 18.
Guter Auftakt für McLaren

Auf einen guten Auftakt in das Wochenende blickt bislang McLaren zurück. Daniel Ricciardo und Lando Norris liegen auf den Rängen sieben und acht. Direkt dahinter sind mit Alpine die Hauptkonkurrenten um den vierten Platz der Konstrukteure zu finden.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt noch einmal den Konter gegenüber Max Verstappen. Mit einer 1:18.750 geht er um 0,130 Sekunden am Niederländer vorbei. Leclerc rangiert 0,298 Sekunden hinter Sainz.
Magnussen jetzt schneller

Kevin Magnussen ist inzwischen an Schumacher vorbeigezogen. Allerdings ist es weiterhin eng zwischen den beiden Teamkollegen. 0,1 Sekunden liegen zwischen ihnen. Sebastian Vettel ist nach 17 Runden auf dem Hard derzeit an der Box.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen ist mit seiner fliegenden Runde durch und sorgt mit einer 1:18.800 für den Wechsel an der Spitze. Deutliche 0,382 Sekunden hat er Sainz abnehmen können.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:19.262. Charles Leclerc konnte sich indes auf dem frischen Soft noch nicht verbessern. Seine Bestzeit bleibt eine 1:19.426. Verstappen fährt gerade wieder raus.
Magnussen noch langsamer

Kevin Magnussen ist mit dem Update von Haas unterwegs, bislang aber ist er damit nicht schneller als Schumacher mit dem alten Setup. Mal schauen, wie sich das über das Wochenende entwickelt.
Hamilton weit draußen

Auch Lewis Hamilton kommt kurz mal weiter raus. In Kurve 12 ist der Brite neben der Strecke. Passiert ist aber auch bei ihm nichts. Er fährt seinen Run auf dem Soft weiter.
Schumacher auf Abwegen

Mick Schumacher ist in Kurve 3 kurzzeitig auf Abwegen. Durch Übersteuern rutscht der Deutsche hinter die Kerbs. Er fängt das Auto auf dem asphaltierten Stück neben der Strecke wieder ein und kann weiterfahren.
Vettel weiter auf Hard

Sebastian Vettel indes ist weiterhin auf dem Hard und absolviert für Aston Martin einen Longrun. Aktuell ist der viermalige Weltmeister 19. vor Teamkollege Lance Stroll, der bisher auch nur den Hard gefahren ist.
Viele Verbesserungen

Es gibt aktuell viele Verbesserungen im Feld, nachdem immer mehr auf den Soft wechseln. Zuletzt ging es für Russell auf die zweite Position, Hamilton ist neuer Fünfter. Mick Schumacher liegt inzwischen auf Platz neun.
Schumacher springt auf Platz sechs

Auf der weichen Mischung geht es für Mick Schumacher gleich einmal deutlich nach vorne. Er fährt eine 1:21.027 und ist der neue Sechste.
Softs für Schumacher

Mick Schumacher war auf seinen ersten Runden den Hard gefahren, jetzt geht es für den Deutschen im Haas mit der weichsten Reifenmischung wieder auf die Strecke. Diesem Beispiel dürften wohl in den nächsten Minuten weitere Piloten folgen.
Viele in der Box

Viele Fahrer sind nach ihren Runs inzwischen zurück an die Box gekommen. Hinter den Top 4 liegt derzeit Daniel Ricciardo vor Esteban Ocon. George Russell und Lewis Hamilton liegen auf den Position sieben und acht. Albon und Alonso komplettieren die Top Ten.
Neue beste Runde von Charles Leclerc

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit und verdrängt den Teamkollegen wieder auf die zweite Position. 0,245 Sekunden liegen zwischen den beiden. Verstappen ist Dritter vor dem zweiten Red Bull von Sergio Pérez.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz hat eine weitere fliegende Runde mit seinem ersten Reifensatz absolviert und schiebt sich mit einer 1:19.671 an die erste Position.
Vettel weiter auf Hard

Sebastian Vettel ist weiterhin auf der härtesten Reifenmischung. Damit ist er derzeit weit hinten zu finden. Mehr als Rang 18 steht in der frühen Phase des Trainings noch nicht zur Buche.
Verstappen knapp dahinter

Max Verstappen liegt wieder nach und bleibt erneut nur hauchdünn hinter seinem Konkurrenten im Ferrari zurück. 0,009 Sekunden, mehr sind es nicht, die die beiden Fahrer trennen.
Leclerc holt sich Spitze zurück

Charles Leclerc holt sich seine Spitzenposition zurück. Eine 1:19.863 gibt es in seinem neunten Umlauf im 1. Training.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:20.184. Um gerade einmal 0,041 Sekunden geht es so an Leclerc vorbei. Verstappen liegt 0,059 Sekunden hinter dem aktuellen Spitzenreiter. Es geht also eng zu zwischen den beiden Topteams.
Pérez zurück auf der Strecke

Sergio Pérez war nach den Installationsrunden mit den Messwerkzeugen die letzten Minuten an der Box. Jetzt ist er wieder zurück auf der Strecke und fährt die weichste Reifenmischung.
Viele auf Hard

Der Großteil des Feldes hat das 1. Training auf der härtesten Reifenmischung begonnen. Auf dem Medium sind Ricciardo, Ocon und Albon. Soft gefahren waren Leclerc, Verstappen und Sainz, die die Ergebnisliste anführen.
Neue beste Runde von Charles Leclerc

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit. Eine 1:20.225 bringt ihn 0,4 Sekunden vor den Teamkollegen. Wenig später kommt Verstappen über die Linie. Mit 0,018 Sekunden bleibt er nur knapp hinter dem Ferrari-Piloten.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz unterbietet die bisherige Zeit von Verstappen. Auf dem Softreifen bringt er die 1:20.696 hin. Mick Schumacher ist aktuell 14. Für Sebastian Vettel ging es nach fünf Runden zurück an die Box. Er liegt auf Platz 15.
Boxenfunk George Russell

Russell berichtet seine Mercedes-Ingenieure per Funk über ein seltsames Pfeifen im Turbo und bittet um die Zusicherung, dass alles in Ordnung ist.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen ist bereits deutlich schneller und liefert die 1:21.234 ab. Er war auf dem Softreifen. Carlos Sainz hat 0,143 Sekunden Rückstand.
Erste Rundenzeiten

Es gibt die ersten Rundenzeiten. Ernstzunehmen sind die aber noch nicht. Von Alex Albon gibt es eine 1:24.171.
Kubica für Bottas

Robert Kubica war schon in Frankreich im 1. Training im Einsatz. Heute fährt der polnische Rennfahrer erneut den Boliden von Valtteri Bottas.
Das Wetter

Es ist heiß in Ungarn. Im 1. Training treffen die Fahrer auf 55 Grad Streckentemperatur sowie 32 Grad Lufttemperatur. Regen wird heute nicht erwarten, am Samstag könnte es im Qualifying aber durchaus nass werden.
Pérez mit Messinstrumenten

Sergio Pérez ist auch schon auf der Strecke. Der Mexikaner hat einige Messgeräte ans Auto geschraubt. Da testet man also die Aerodynamik einiger Teile.
Start 1. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 1. Trainings in Budapest ist erfolgt. Zu den ersten Fahrern auf der Strecke gehört Sebastian Vettel, der in diesen Tagen das Gesprächsthema Nummer eins ist.
Die Strecke

Der 4,381 Kilometer lange Hungaroging wurde im Jahr 1986 eröffnet und ist seit diesem Zeitpunkt fester Bestandteil der Formel 1. Zur Saison 2016 wurde zuletzt die Asphaltdecke rundum erneuert. Auf die Piloten wartet ein anspruchsvoller Kurs mit wenigen Überholmöglichkeiten, weshalb die Pole von besonderer Bedeutung sein wird. 14 Kurven mit einem Radius von 20 bis 400 Metern fordern die Konzentration.
Was ist für Mercedes drin?

Ein großes Fragezeichen steht auch hinter Mercedes. In Frankreich konnte das Team zum ersten Mal in dieser Saison zwei Fahrer auf das Podest bringen, profitierte dabei aber von Fehlern der Konkurrenz. Die Strecke in Ungarn hat zudem viele Bodenwellen, was dem aktuellen Mercedes nicht ganz schmecken dürfte. Andererseits hat Lewis Hamilton in Ungarn auch acht Siege feiern können. Er mag die Strecke also.
Was geht für Schumacher?

Mick Schumacher konnte in Silverstone und Spielberg Punkte mitnehmen. In Frankreich aber lief es dann so gar nicht für den Deutschen und er kam auf den hinteren Plätzen ins Ziel. In Ungarn bringt Haas das einzige große Update in diesem Jahr. Allerdings nicht am Auto von Schumacher. Es konnten nur für ein Auto die Teile fertiggestellt werden. Da Kevin Magnussen in der WM besser platziert ist, erhält er das Upgrade bereits in Ungarn.
Ferrari muss kontern

Max Verstappen ist in der WM-Wertung inzwischen 63 Punkte von Charles Leclerc weggezogen. Grund dafür ist nicht das Leistungsvermögen des Ferrari, sondern zu viele Fehler. Mal streikt die Technik, mal wirft der Fahrer selbst das Rennen in einer guten Ausgangssituation weg. Chancen, die sich Red Bull nicht entgehen lässt, um in der WM Punkte einzusammeln. In Budapest gilt Ferrari auf dem Papier als Favorit, leicht wird es aber sicherlich nicht, den Abstand zu Verstappen wieder zu verringern.
Vettel-Knaller am Donnerstag

In den letzten Wochen klang es noch so, als würde Sebastian Vettel bei Aston Martin weitermachen wollen, jetzt überraschte der Deutsche am Donnerstag mit seinem Rücktritt vom Formel-1-Sport. Vettel legte einen Instagram-Account an, auf dem er kurz darauf ein Videostatement zu seiner Entscheidung veröffentlichte. Darin betont Vettel, dass sich seine Prioritäten in den letzten Monaten verschoben hätten und es nun Zeit wäre, sich unter anderem intensiver um die Familie zu kümmern. 53-mal siegte der 35-Jährige in der Formel 1. Insgesamt viermal wurde Vettel Weltmeister. Die erfolgreichsten Jahre hatte er gemeinsam mit Red Bull. Danach kam der Wechsel nach Ferrari, wo Vettel eigentlich Idol Schumacher nacheifern wollte. Doch wirklich gefunkt hatte es zwischen den Italienern und Vettel nie. Letzte Karrierestation war Aston Martin, wo die großen Erfolge ausblieben.
Herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Wochenende auf dem Hungaroring in Budapest. Um 14:00 Uhr steht das 1. Training über 60 Minuten an.
Grand Prix von Ungarn
Hungaroring
Rennstrecke: Hungaroring
Datum: 31. Juli 2022
Streckenlänge: 4,381 km
Runden: 70
Distanz: 306,630 km
Der Große Preis von Ungarn wird seit 1986 ausgetragen und war der erste Grand Prix, der im ehemaligen Ostblock stattfand. Die Strecke, die in die Hügel vor den Toren von Budapest eingebettet liegt, ist bei den Piloten eher unbeliebt. 14 Kurven quetschen sich in die 4,381 Kilometer lange Piste und machen diese extrem eng. Ein Überholen ist fast unmöglich. Zudem ist der Asphalt zu Beginn des Rennwochenendes sehr staubig, was meist zu dem einen oder anderen Ausrutscher führt.
Rekordsieger auf diesem Kurs ist Lewis Hamilton mit sechs Erfolgen.