21.05.2022, 16:00 - 17:00

Spanien, Barcelona
Qualifying
Pos.
Fahrer
Nr.
Team
Zeit
 
Leclerc
16
Ferrari
1:18.750 
 
Verstappen
1
Red Bull
1:19.073 
 
Sainz
55
Ferrari
1:19.166 
 
Russell
63
Mercedes
1:19.393 
 
Perez
11
Red Bull
1:19.420 
 
Hamilton
44
Mercedes
1:19.512 
 
Bottas
77
Alfa Romeo
1:19.608 
 
Magnussen
20
Haas F1
1:19.682 
 
Ricciardo
3
McLaren
1:20.297 
 
10 
Schumacher
47
Haas F1
1:20.368 
 
11 
Norris
4
McLaren
OUT 
 
12 
Ocon
31
Alpine F1 Team
OUT 
 
13 
Tsunoda
22
AlphaTauri
OUT 
 
14 
Gasly
10
AlphaTauri
OUT 
 
15 
Zhou
24
Alfa Romeo
OUT 
 
16 
Vettel
5
Aston Martin
OUT 
 
17 
Alonso
14
Alpine F1 Team
OUT 
 
18 
Stroll
18
Aston Martin
OUT 
 
19 
Albon
23
Williams
OUT 
 
20 
Latifi
6
Williams
OUT 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 14:38:05
Auf Wiedersehen!

Wir verabschieden uns vom Qualifying der Formel 1 in Barcelona. Weiter geht es morgen mit dem Rennen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
Schumacher aus den Top Ten

Mick Schumacher dürfte heute auch zufrieden auf den Tag blicken. Nach den Schwierigkeiten im 3. Training und dem Getriebetausch lieferte er im Qualifying gute Leistungen ab und konnte sich bis ins Q3 kämpfen. Da Überholen in Barcelona schwierig ist, hat der Deutsche mit Platz zehn keine schlechte Ausgangsposition für den morgigen Tag. Sebastian Vettel indes dürfte bedient sein, nachdem er als 16. bereits in Q1 ausgeschieden war.
Leclerc mit souveräner Pole

Charles Leclerc geriet in seinem ersten Run von Q3 nach einem Dreher und Druck, behielt aber die Nerven und knallte in seinem finalen Run eine starken 1:18.750 hin, die ihm mit 0,3 Sekunden Vorsprung die Pole einbrachte. Weniger glücklich dürfte Max Verstappen sein. Denn einmal mehr scheint es die Zuverlässigkeit zu sein, die dem Niederländer einen Strich durch die Rechnung macht. Der Red Bull des Niederländers streikte im ersten Sektor und Verstappen brach die Runde ab. Laut ersten Informationen soll das DRS nicht aufgegangen sein.
Ende Qualifying

Das Qualifying auf dem Circuit de Catalunya ist beendet und die Autos kehren in die Box zurück. Sergio Pérez beendet das Qualifying auf Position fünf. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas beenden die Quali auf den Plätzen sechs und sieben. Dahinter dann Magnussen, Ricciardo und Schumacher.
Charles Leclerc gewinnt das Qualifying des Spanien Grand Prix

George Russell kann die Bestzeit nicht knacken und damit ist klar, dass Charles Leclerc morgen von der Pole starten wird. Mit einer 1:18.750 gewann Leclerc das Qualifying souverän vor Max Verstappen. Carlos Sainz wird Dritter. Bei George Russell springt Platz vier heraus.
Boxenfunk Max Verstappen

"Ich habe keine Power", schimpft Verstappen über Funk. Er bricht die Runde ab und kommt zurück an die Box.
Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q3

Charles Leclerc markiert eine neue Bestzeit in Q3 und das mit Ansage! 1:18.750 Minuten hat er gebraucht. Kann das noch jemand schlagen? Verstappen zumindest nicht. Der legt einen schlechten ersten Sektor hin. Russell indes beginnt mit absoluter Bestzeit.
Noch keine absolute Bestzeit

Im ersten Sektor kann Charles Leclerc keine absolute Bestzeit hinstellen, aber immerhin eine persönliche. Noch ist er mittendrin im Geschäft um die Pole.
Es geht in den Showdown!

Jetzt wird es ernst in Barcelona! Der große Showdown um die schnellste Qualifyingzeit beginnt. Kann noch jemand Verstappen vom ersten Platz verdrängen? Als erster Pilot auf die Strecke geht Charles Leclerc.
Verstappen führt nach ersten Runs

Nach den ersten Runs in Q3 steht Max Verstappen auf der provisorischen Pole Position. Dahinter folgen Sainz und Pérez. Mercedes brachte seine Piloten auf die Plätze vier und fünf. Die Top Ten komplettieren Bottas, Ricciardo, Magnussen, Schumacher und Leclerc.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q3

Max Verstappen hat eine starke Runde raus! Mit einer 1:19.073 geht es um 0,3 Sekunden an Carlos Sainz vorbei.
Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q3

Carlos Sainz kann das noch unterbieten und bringt die 1:10.423 hin. Der Teamkollege hingegen bricht seinen Versuch nach einem Dreher in Kurve 15 ab.
Erste Zeiten in Q3

Die ersten Zeiten in Q3 sind gesetzt. Aktuell führt Lewis Hamilton mit einer 1:19.664. Eine Zeit, die wohl nicht reichen dürfte, um sich an dieser Position zu halten. Magnussen folgt dahinter vor Schumacher.
Weitere Piloten folgen

Es dauert nicht lange und weitere Piloten folgen. Zu den letzten Fahrern, die auf die Strecke gehen, gehört Max Verstappen.
Q3 gestartet

Weiter geht es mit dem Q3! Wer kann sich in den nächsten zwölf Minuten die Pole Position für das morgige Rennen in Barcelona sichern? Die beiden Haas-Piloten gehen als erste wieder auf die Strecke. Sie sind auf gebrauchten Softs.
Q2 beendet

Q2 ist beendet und Mick Schumacher kann aufatmen! Erst war der Deutsche als Elfter knapp ausgeschieden, doch dann wird Norris seine finale Runde gestrichen, weil er in Kurve 12 zu weit rausgefahren war. Somit rutscht Schumacher wieder rein und darf gleich in Q3 teilnehmen! Neben Norris raus sind Esteban Ocon, Yuki Tsunoda, Pierre Gasly und Guanyu Zhou. Die beste Zeit fuhr Verstappen vor Sainz. Leclerc war Siebter, fuhr allerdings nur einen Run auf gebrauchten Reifen.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2

Max Verstappen kann die Zeit noch einmal schlagen und mit einer 1:19.219 übernimmt er jetzt die Spitze im Klassement. 0,2 Sekunden konnte er Sainz abnehmen.
Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q2

Carlos Sainz markiert eine neue Bestzeit in Q2. Mit einer 1:19.453 geht es allerdings nur um 0,017 Sekunden an Russell vorbei. Der hat sich den zweiten Run gespart. Auch Hamilton steht in der Box.
Boxenfunk Pierre Gasly

"Den Fahrer wurde mitgegeben, dass es nicht mehr erlaubt ist, sich bereits bei der Boxenausfahrt eine Lücke zu verschaffen", wird Gasly über Funk mitgeteilt. Dadurch hatte es vorhin in Q1 zum Ende erhebliche Probleme gegeben.
Sainz macht den Anfang

Carlos Sainz lenkt seinen Ferrari wieder auf die Strecke und eröffnet damit die finale Phase in Q2. Noch knapp drei Minuten verbleiben.
Der erste Run ist durch

Die ersten Runs in Q2 sind durch und geschlossen geht es für die Fahrer zurück an die Box. Es führen die Mercedes, allerdings waren Leclerc und Verstappen auch auf gebrauchten Reifen. Mick Schumacher ist derzeit Neunter. Ausgeschieden wären Ricciardo, Ocon, Zhou, Tsunoda und Gasly.
Pérez bleibt dahinter

Pérez kann nicht mit den Mercedes mitgehen und bleibt nach einer 1:19.830 auch schon 0,3 Sekunden hinter Russell zurück. Leclerc muss sich ebenfalls mit deutlichem Rückstand auf Platz vier einreihen. Er war allerdings auf einem gebrauchten Satz der Softs.
Neue Bestzeit von George Russell in Q2

George Russell markiert die erste ernstzunehmende Bestzeit in Q2! Mit einer 1:19.470 setzt er sich gleich einmal um 0,3 Sekunden vor Teamkollege Hamilton.
Los geht's!

Jetzt geht es ganz schnell und die Fahrer gehen nach und nach auf die Strecke. Die meisten sind auf frischen Softs, aber auch gebrauchte Reifensätze sind im Einsatz. Unter anderem bei Verstappen und den Ferrari.
Noch niemand auf der Strecke

Noch ist niemand aus dem Feld auf der Strecke. Alle 15 Autos stehen in ihren jeweiligen Garagen und warten auf den richtigen Augenblick.
Q2 gestartet

Der zweite Teil des Qualifyings beginnt! 15 Minuten haben die Fahrer nun Zeit, um sich einen Platz in Q3 zu sichern.
Q1 beendet

Mick Schumacher schafft es als elfter in die nächste Runde. Für Sebastian Vettel hingegen läuft es so gar nicht! Er scheidet auf Platz 16 aus. Auch für Lance Stroll ist schon Schluss. Daneben scheiden auch Fernando Alonso, Alex Albon und Nicholas Latifi aus.
Verbesserung von Schumacher

Mick Schumacher wird das wenig kümmern, denn er war pünktlich auf der Strecke. Er verbessert sich auf dem neunten Platz. Einige sind aber noch auf ihren schnellen Runde. Geht sich das aus?
Boxenfunk George Russell

Keine guten Nachrichten für Russell. Der Brite hing mächtig im Verkehr fest. "Wir werden die schwarz-weiß karierte Flagge vermissen", lautet die Info über Funk.
Die finale Phase

Die finale Phase läuft und die ersten Autos rollen wieder auf die Strecke. Darunter auch Mick Schumacher, der dringend eine Verbesserung braucht.
Es wird ruhig

Es wird ruhiger auf der Strecke. Die meisten Piloten stehen derzeit in ihren Garagen und bereiten sich auf ihren zweiten Run vor. Ausgeschieden wären neben Schumacher aktuell Alex Albon, Lance Stroll, Pierre Gasly und Nicholas Latifi. In Führung liegt Charles Leclerc vor Carlos Sainz und Max Verstappen.
Schumacher derzeit ausgeschieden

Mick Schumacher wäre aktuell nicht in Q2 dabei. Nach seinem ersten Run ist der Haas-Pilot auf Position 19 platziert. Auch Vettel wird sich noch einmal steigern müssen, wenn er sicher in die nächste Runde einziehen möchte. Er ist derzeit auf Rang 15 zu finden.
Untersuchung nach dem Qualifying

Die Rennleitung kündigt an, dass der Vorfall zwischen Lance Stroll und Lando Norris nach dem Qualifying untersucht werden wird.
Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q1

Auf der Strecke gibt es einen neuen Spitzenreiter. Charles Leclerc führt mit einer 1:19.861 und 0,031 Sekunden vor Teamkollege Carlos Sainz. Verstappen hatten 0,2 Sekunden gefehlt.
Enge Sache in der Box

Eine Wiederholung zeigt derweil eine enge Situation in der Boxengasse. Stroll wurde von seinem Team aus der Garage geholt und wäre fast in Lando Norris hineingekracht. Da wird es ganz sicher eine Untersuchung von der Rennleitung geben.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen markiert eine neue Bestzeit in Q1. Mit einer 1:20.091 geht es für den Niederländer an die Spitzenposition.
Schumacher unterwegs

Bei Mick Schumacher sind die Reparaturen pünktlich beendet worden. Der Deutsche geht mit seinem Haas auf die Strecke. Auch Vettel ist schon auf dem Asphaltband unterwegs.
Neue beste Runde von Sergio Pérez

Sergio Pérez setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:20.447. Gleichzeitig gibt er Teamkollege Verstappen noch ein bisschen Windschatten auf seiner Runde. Die Strecke hat sich inzwischen deutlich gefüllt.
Die Bullen sind auf der Strecke

Die beiden Red Bull sind in der Zwischenzeit auch auf die Strecke gegangen. Sergio Pérez geht gerade in seine schnelle Runde, Verstappen beginnt seinerseits seine Outlap.
Erste Bestzeit von Guanyu Zhou in Q1

Guanyu Zhou markiert die erste Bestzeit in Q1 mit einer 1:21.065. Da wird es gleich noch deutlich schnellere Zeiten geben.
Bei Schumacher wird geschraubt

Bei Mick Schumacher wird derweil noch am Auto geschraubt. Nach dem Brand im 3. Training hat das Team sicherheitshalber das Getriebe gewechselt. Man ist aber guter Dinge, dass Schumacher in Q1 mitmischen kann.
Gasly gesellt sich dazu

Pierre Gasly hat sich dazugesellt. Alle anderen Fahrer haben es noch nicht eilig und so ist es noch recht ruhig auf der Strecke.
Start Qualifying

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Barcelona ist erfolgt. Mit Guanyu Zhou und Yuki Tsunoda sind die ersten Piloten bereits auf der Strecke.
Das Wetter

Es ist weiterhin warm in Barcelona und so dürfte auch Überhitzung wieder ein Thema werden. Vor dem Start des Qualifyings liegt die Streckentemperatur bei 47 Grad. Die Luft hat sich auf 34 Grad aufgewärmt.
Die Strecke

4,655 Kilometer lang ist der Circuit de Catalunya, der vor Anfang der 1990er-Jahre gebaut wurde. Typisch für den Streckenverlauf sind die lang gezogenen Kurven, welche die Reifen der Boliden stark beanspruchen. Die Start- und Zielgerade gilt mit einer Länge von 1,047 Kilometern zu einer der längsten in der Formel 1.
Der Blick auf die Fahrer-WM

In der Fahrer-Weltmeisterschaft liegt Charles Leclerc vor dem Wochenende in Barcelona an der Spitze. 104 Punkte hat der Ferrari-Fahrer auf seinem Konto. 19 Zähler weniger hat Max Verstappen. Sergio Pérez ist im zweiten Red Bull mit 66 Punkten Dritter, gefolgt von George Russell (59 Pkt.) und Carlos Sainz (53 Pkt.).
Viel Wirbel um Aston-Martin-Update

Aston Martin gehörte zu den Teams, die in Barcelona gleich eine Reihe von Updates brachte. Dass die Seitenkästen dem Red Bull RB18 dabei bedenklich ähneln, sorgte schnell für Zündstoff, zumal über den Winter zahlreiche Mitarbeiter von Red Bull nach Aston Martin gewechselt waren. Laut FIA-Statement konnte Aston Martin beweisen, dass alles legal zuging, doch Red Bull äußerte dennoch wiederholt Zweifel gegenüber Medienvertretern. Auf der Strecke brachten die Updates sicherlich noch nicht den Erfolg, den man sich erhofft hatte und so dürfte es mit Q3 erneut kein einfaches Unterfangen werden.
Schumacher und der erste WM-Punkt

Bei Mick Schumacher könnte der Druck mit jedem Wochenende der Saison steigen. Der Deutsche sitzt im Jahr 2022 endlich in einem Auto, mit welchem er in die Punkte fahren kann, bisher blieben ihm diese aber durch Pech, aber auch eigenes Verschulden verwehrt. In Miami kam es zuletzt ausgerechnet zu einem Crash mit Landsmann Sebastian Vettel, welcher beiden Piloten die sicheren Punkteränge kostete. In Barcelona passte es vor dem Qualifying auch noch nicht zusammen und Schumacher verpasste nach brennenden Bremsen den Großteil des 3. Trainings.
Leclerc gewinnt alle Trainings

Als Favorit für die Pole Position gilt Charles Leclerc. Der Monegasse gewann in Barcelona alle 3. Trainings. Max Verstappen zeigte aber, dass auch mit ihm zurechnen sein muss. Nur 0,072 Sekunden trennten ihn im Abschlusstraining von seinem Ferrari-Rivalen. Für Spannung könnte Mercedes sorgen. Sowohl George Russell als auch Lewis Hamilton waren im letzten Training deutlich näher an Red Bull und Ferrari herankommen. Um Startreihe zwei könnte es also ein enges Unterfangen werden.
Herzlich willkommen!

Beim Spanien Grand Prix der Formel 1 in Barcelona wird es zum ersten Mal an diesem Wochenende ernst. Ab 16:00 Uhr kämpfen die Fahrer um die besten Startpositionen für das Rennen am Samstag. 
Grand Prix von Spanien
Circuit de Catalunya
Rennstrecke: Circuit de Catalunya
Datum: 22. Mai 2022
Streckenlänge: 4,675 km
Runden: 66
Distanz: 308,424 km
Da die Teams den Circuit de Catalunya wegen der großen Boxenanlagen und vorbildlichen Sicherheit im Winter zu Testfahrten nutzen, kennen sie den Kurs sehr gut. Auf den 4,675 Kilometern muss eine Mischung aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven bewältigt werden. Der Wind ist einer der unberechenbaren Faktoren, da er ständig Staub auf die Strecke befördert, der erst nach und nach durch den Gummiabrieb der Pneus ersetzt wird. Seit 1991 wird hier, nördlich von Barcelona, der Große Preis von Spanien ausgetragen. Seit 1996 werden hier auch Grand Prix der Motorrad-WM gefahren.